Sportschule Chon-Ji

Leistungszentrum für Kampfsport und Selbstverteidigung

Schulung für Körper und Geist

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Umzug in die Augsburger Straße 49

Die letzten Monate, speziell von Dezember 2008 bis einschließlich März 2009, waren geprägt von dem Umzug unserer Schule von der Töpferstraße in die Augsburger Straße. Unser dringlichstes Ziel war pünktlich zum 12. Januar das Training wieder aufnehmen zu können und so unseren Schülern einen kontinuierlichen Trainingsbetrieb zu garantieren.

Training Kinder 12.03.2009Mit viel Einsatz und zahlreichen Stunden Arbeit haben wir dieses Ziel auch erreicht. Zwar sind noch einige Arbeiten zu erledigen, aber bis zum Termin der Eröffnungsfeier am 28.03.2009 wird der neue Dojang fertig sein!

Ein gesundes Trainieren ist eines unserer Hauptinteressen, deshalb haben wir hier nicht gespart und die neue Trainingsfläche mit Stecksystem-Matten ausgelegt und mit Pavatex- und Pressspan-Platten unterbaut. In den neuen Räumen stehen nun sage und schreibe 180 qm reine Trainingsfläche zur Verfügung. Ein Luxus, den wir in der Töpferstraße mit ca. 90 qm nicht hatten. Mit einer großen und vier kleinen Kampfflächen ist genügend Platz, dass Training auch zu teilen und noch individueller auf die Schüler einzugehen.

Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen und mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die geholfen haben den Umzug in dieser knappen Zeit so reibungslos zu ermöglichen!

Während der gesamten Phase des Umzuges und Umbaus der neuen Räume hat unser Allkampf-Trainer Torsten Kretzschmar gezeigt, was ein unbeugsamer Wille ist. Er riss Wände ein, baute sie neu auf, spachtelte, und arbeitete viele Stunden an unserer aller Schule. Torsten ist beispiellos, was Loyalität und Treue anbelangt. Danke, Torsten!

Ein weiterer Schüler, der seine gesamte Freizeit seiner Taekwon-Do Schule widmete, war unser Karar Ali. Völlig selbstlos bot er jederzeit zu allen anfallenden Arbeiten seine Hilfe an. Vor allem das Streichen und Malern der vielen Wände war eine seiner Spezialitäten. Ein herzlicher Dank gilt auch seiner Mama, die uns immer wieder mit feinen irakischen Leckerbissen überraschte!

Fritz Ulrich installierte mit meinem Vater die gesamte Elektrik für Dojang, Umkleiden und Aufenthaltsraum und sorgte dafür, dass auch der Computer im Büro wieder zum Leben erwachte!

Für den Spaß und die Anstrengung im Training sorgen unser Kampfsport und unsere Trainer, für die Zeit nach dem Training hat mein Bruder Christoph Blätz den passenden Rahmen geschaffen. Der Zimmerermeister baute uns eine Bar, die neben unserem Dojang ein absolutes Glanzstück in unserem Kampfkunst-Zentrum darstellt! Die Bar bietet garantiert genügend Platz, um nach dem Training mit den Freunden bei einem erfrischenden Getränk noch ein bisserl zu fachsimpeln und zu ratschen
Darüberhinaus gehen auch die Glaswände und noch vieles andere mehr auf sein Konto. Danke, Bruder.

Viele unserer Schüler und auch deren Eltern nahmen sich Zeit, durch ihre Hilfe den Umzug zu beschleunigen. Mein besonderer Dank gilt Familie Botzenhardt, Familie Roth, Familie Ali, Sebastian Kraus (Spiegelarbeiten), Patricia Blätz, Yvonne Ungerer, Carmen Bauer, Yvonne Blätz, Karlheinz und Elisabeth Blätz, Karlheinz Lauter, Saskia Burghardt, Jürgen Löhning.

Ich hoffe, nun niemanden vergessen zu haben!

Guido Blätz
V. Dan Taekwon-Do
International Taekwon-Do Federation

 

Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an.

aus China


Banner